29.05.2004 Music Hall, Lengnau


Phuuu, die erste Show in dieser Formation! Nach knochenharten Proben, viel Schweiss und noch mehr Spass können wir endlich „raus“ und einige Bandmitglieder sind entsprechend nervös...
Die Music Hall in Lengnau bei Grenchen ist der Saal vom Restaurant Bären und ist prädestiniert für Konzerte. Grosse Bühne mit ausreichend P.A. und Licht, grosse Bar und genügend Platz für Publikum. Der Veranstalter (Markus „Brö“ Brönimann) organisiert dort in regelmässigen Abständen Konzerte verschiedener Stilrichtungen (schade, dass es nicht mehr Leute gibt wie Markus).
An diesem Abend aber war Rock angesagt und den hat es dann auch gegeben!
Gleichzeitig mit uns traf auch unser Mischer Fredy Stieger ein. Es ist beruhigend zu wissen, dass ein Vollprofi am Mischpult steht...
Während die Technik-Crew die Bühne und das Equipment startbereit machten, tratschten wir mit den anderen Bands und nach und nach wurden die Backlines auf die Bühne gestellt. Da wir genügend Zeit hatten, machte jede Band einen kurzen Soundcheck. Anschliessend ging es Richtung Essen und kurz darauf legten R.I.P. mit ihrer AC/DC-Covershow los.
Die Jungs legten sich unglaublich ins Zeug und überzeugten voll. R.I.P ist zweifellos eine der geilsten AC/DC-Coverbands die ich je gesehen habe.
Währenddessen wurden einige von uns immer nervöser und nach einem kurzen Umbau waren wir schliesslich an der Reihe.
Genau auf den ersten Ton vom Intro überraschten uns unsere Freunde von QL inkl. Frauen und Crew mit ihrem Erscheinen, besetzten den ganzen Gig lang die ersten Reihen und machten kräftig mit. Merci F’ünde!
Unser Set war uns durch die strenge Proberei bestens vertraut und somit konnten wir ein solides Set auf die Bühne brettern. Natürlich gab es den einen oder anderen Unsicherheitsfaktor und Fehler, aber für die erste Show war’s respektabel.
Am Ende vom drittletzten Song hatten wir dann einen Stromausfall zu verzeichnen. Brö versicherte uns nach der Show, dass wir die Ersten seien, denen dies hier passiert ist. Toll! Da nur der Ton davon betroffen war, merkte das anfänglich niemand ausser uns. Nach einer kurzen Pause (Merci Hämpu) spielten wir unser Set plus eine Zugabe fertig und überliessen die Bühne MINES aus Thun.
Die vier Jungs und die Frau machten mächtig Dampf während wir ein paar Bier trinken und mit Freunden und Bekannten quatschen konnten.
Lange nach dem Set von MINES machten wir uns müde, aber irgendwie gelöst auf den Heimweg.
Speziellen Dank an Markus (Veranstalter), Hämpu, Dani, Sigi und Mario (Crew vor Ort), R.I.P., MINES und Fredy Stieger (Mischer). Das war auch dank Euch ein toller Einstieg für uns. Merci!!

Eintrag von Dave



zurück