13.08.2004 Rock’n’Röschti, Biezwil


Freitag der 13. und OpenAir vertragen sich offensichtlich nicht!! Mehr dazu aber später.
Wie gewohnt trafen wir uns im Proberaum zum Bus laden. Heute war aber alles ein bisschen anders. Die zweite Band am Abend (All The Best) sind gute Bekannte von uns und somit haben wir die komplette Backline mit ihnen geteilt. Dadurch sind sie auch zum Einladen angetrabt und wir hatten in Rekordzeit das Equipment in den Peugeot geprügelt.
Schon während der Fahrt nach Biezwil (ein kleines aber schönes Dorf im Buechibärg) machte sich starker Wind bemerkbar und überall am Horizont türmten sich dunkle Wolken.
Auf dem Gelände angekommen war unser Mischer Fredy wie immer schon kräftig am wirbeln und machte zusammen mit Techniker Dani die Anlage klar. Die Veranstalter und deren Helfer hatten über Nacht ganze Arbeit geleistet. Hatte doch ein Unwetter am Vortag die komplette Bühne weggefegt und zerstört. Wir stellten die Backline auf und All The Best machten ihren Soundcheck vor uns. Das Ganze verlief wie immer reibungslos.
Während dem Abendessen setzte der Regen ein. Kurz vor unserer Show hörte es wieder auf, aber nur um dann den ganzen Abend wieder wie aus Kübeln zu giessen. Das Publikum flüchtete unter die spärlichen Regenschütze und somit spielten wir vor ziemlich wenigen Leuten. Durch den Wind wurden sogar wir auf der Bühne nass und überall lief das Wasser ins Bühnenzelt.
Bei uns war an diesem Tag irgendwie der Wurm drin und wir kamen nicht richtig in die Gänge. Ich weiss, dass wir das besser können. Dem anwesenden Publikum schien unsere Show trotz allem zu gefallen und sogar die extra aus Bremen und Hannover angereiste Fraktion machte kräftig mit.
Nach 60 Minuten plus Zugabe überliessen wir die inzwischen geflutete Bühne All The Best.
Die sechsköpfige Band gab von Anfang an alles, der Name ist Programm. Auch sie hatten mit Wind, Regen und zunehmender Kälte zu kämpfen, spielten sich aber 2½ Stunden souverän durch Rock- und Pop Covers.
In dieser Zeit verbrachten wir die meiste Zeit in der wärmenden Bar und konnten uns ausführlich mit Freunden und Bekannten unterhalten. Fredy hatte den ganzen Abend die Hände voll zu tun. Der Mischpultplatz (F.O.H.) befand sich in einem kleinen Holzhaus oberhalb des Geländes. Da dort der Sound nicht gerade repräsentativ war, speedete er immer wieder durch das schlammig werdende Gelände, um sich ein Bild vom Sound zu verschaffen und die nötigen Soundkorrekturen vorzunehmen.
Nach Ende des Konzertes von ATB begannen wir sofort damit, das feuchte Material in den Bus zu verladen. Dies war nicht so einfach, da inzwischen das ganze Gelände nur noch aus Morast zu bestehen schien und wir und unser Equipment anschliessend dementsprechend aussahen.
Nach dieser Aktion begaben wir uns wieder zurück in die Bar und nach ein paar Drinks ging es zügig nach Hause. Zu diesem Zeitpunkt hat es endlich aufgehört zu regnen...
Speziellen Dank an Hillstone & Crew (Veranstalter), Fredy Stieger (Mischer), den Jungs und Mädels von All The Best und allen Anwesenden, die dem Wetter getrotzt und uns unterstützt haben

Eintrag von Dave



zurück