30.04.2005 Music Hall, Lengnau


Aber Hallo! Endlich ein wunderschöner Tag und wir verbringen diesen im Bunker, respektive in der Music Hall in Lengnau. Nach Eintreffen aller Bandmitglieder und dem üblichen Load-In fuhren wir nach Lengnau, um uns mit den zwei anderen Bands dieses Abends in der Music Hall zu treffen.
Unser Techniker Patrick „Klopfi“ Klopfenstein war auch schon vor Ort. Fein! Nach und nach trudelten die Jungs von Cradle Of Stone aus dem Wallis und natürlich die Hardcorefraktion Mad Sox ein, die in der Umgebung von Solothurn beheimatet sind. Nach einem kurzen Begrüssungsumtrunk ging es dann auch schon schnurstracks in den Saal, damit wir das ganze Equipment aufbauen konnten. Da stellte sich auch gleich heraus, welche Hände sich zum Aufstellen eigneten und welche nicht..! Trotzdem ging das Ganze zügig voran, was nicht zuletzt daran lag, dass die halbe Familie Brönimann (Veranstalter Markus und Sohnemann) auf der Bühne herumwirbelte.
Nach der üblichen Soundcheckprozedur wurde bereits zu Tische gerufen und das Nachtessen wurde sogleich serviert. Unsere Kollegen von Cradle Of Stone spielten zwischenzeitlich fast ihr ganzes Set während dem Soundcheck. Aber dies nur nebenbei bemerkt..! Anyway, wir unterhielten und amüsierten uns derweil prächtig mit unseren Freunden von Mad Sox.
Mit einer kleinen Verspätung begann dann das reguläre Programm mit dem Auftritt der Walliser, die, trotz spärlich anwesendem Publikum, einiges für Auge und Ohr boten. Nach und nach füllten sich jedoch auch die leeren Plätze im Saal und somit konnten wir vor gut besetztem Haus loslegen.
Ich persönlich hatte noch selten einen solchen Spass auf der Bühne. Dies lag sicherlich auch nicht zuletzt daran, das wir auf der Bühne einen Hammer-Sound hatten der so richtig schön in die Magengrube drückte. Geil!
Eine gute Stunde inklusive obligater Zugabe später stellten wir zufrieden fest, das wir das Haus gerockt haben! Verschwitzt und gelöst tranken wir ein oder zwei Gerstensäfte, da wurde es laut auf der Bühne. Hilfe, Angriff der Killersocken! Mad Sox live on Stage! Man merkt es den Jungs an, das sie schon Jahre zusammen sind. Man liebt diesen Sound oder man liebt ihn nicht. Aber eines muss man diesen Wahnsinnigen zu gute halten: die Jungs rocken! Scharfe Show Boys, Thanks!
So gegen ein Uhr Nachts war dann der Konzertteil des Abends Geschichte und nach einem kurzen Zusammenräumen (diesmal mit mehr Händen..) ging es ab nach Hause. Schade nur, dass auch dieser Tag wieder so schnell vorbei war.

Dickes Dankeschön an Markus Brönimann und Crew, Klopfi (du bisch ä geile Siech), Cradle Of Stone und natürlich an Mad Sox (Dir sit ungloublech, merci)

Eintrag von Didi



zurück