29.04.2006 Kofmehl, Solothurn


Kofmehl ruuuulzzzz

Guten Tag liebe Freunde des Rock'n'roll

Schon die Bestätigung, mit CITY6 im Kofi aufzutreten, war für mich persönlich einen riesen Kick. Ich spielte schon im alten Kofmehl und war damals schon begeistert. Nur das es diesmal noch geiler war. Aber alles der Reihe nach. Wenn man ins Kofmehl geht, dann erwartet man eine gute und geile «Poardy». Das und viel mehr bekommt man geboten. Auch für uns Musiker ist es das Nonplusultra. Es beginnt schon beim Catering. Alles was das Herz begehrt, wird von der Kofi-Crew gleich an den Mann getragen. Eine Superlative reicht nicht aus, um diesen Jungs und Mädels zu danken. Dieses Team ist und bleibt in der Schweiz der Massstab der Dinge. SACKSTARK, merci vielmal !!!!!
Das Konzert war für mich persönlich etwas vom geilsten, was ich bis jetzt erleben durfte. Nicht nur das die Fans alle vor Ort waren, nein auch von unserer Seite aus war's einfach voll der Bringer. Ein riesen Kompliment auch an die ganze Techniker Crew. Winot, Dani, Ädu, «e geile Job heit dir gmacht....»
Vom ersten Song an war die Halle gut gefüllt und bei bester Laune. Das lag nicht zuletzt auch an der tollen Truppe, die den Konzertreigen eröffnete. Der Hardcorebluesband. Unsere Solothurner Friends bluesten sich durchs rock Publikum, als sei es die einfachste Sache der Welt. Routine und Spielfreude, das ist die Devise. Aber was erzähle ich da. Sie sind eh die heissesten Blueser im Kanton - Basta. Danach wir, CITY6 im Kofi....Yeahhh und ab geht die Post. Ein denkwürdiger Anlass nahm seinen Lauf. Um es ein wenig zu beschreiben, es hat gerockt wie die Sau. «Bolett het's, hei si gseit». Ach was war ich gut drauf. Ich habe jede Sekunde des Gig's voll genossen. Echt, ich war begeistert. Am Ende des regulären Set's, war ich völlig ausgelaugt. Total auf den Hund gekommen und mega glücklich. Es war eine gute Show. Aber auch dank dem grossartigen Publikum. Danach kurzer Umbau und weiter ging es mit den neu formierten KILLER. Auch diese Jungs gaben einfach alles. Danke noch einmal Crown, für alles... Aber jetzt ging die Party erst richtig los. Sei es im Foyer, oder Backstage. Zusammen mit unseren Bluesfriends wurde die Aftershow Party lanciert. Wir gaben alles. Am ende landeten wir noch in der Raumbar um uns den Rest zu geben. Doppel Yeah - Yeah. Wir tanzten zu klängen, die älter waren als meine Wenigkeit bis die Bude dicht machte. Plötzlich war Feierabend. Der Club schloss seine Pforten. Helles Licht erwartete uns an der frischen Luft. Hey, es war schon Tag....Aber nach Hause ging es erst mal nicht. Lady Bridschet lud zum Pasta Event. Dankend angenommen. Ich kann und will von diesem Anlass nichts erzählen, jedenfalls wurde es wieder einmal eine legendäre Nacht. Oder sollte ich sagen - Morgen??????? Rock'n'roll Dude's. Great. Ein Tripple Yeah, Yeah, Yeah. Das war's. Ich hoffe, wir sehen uns alle bald wieder. Grossen Dank an alle Helfer, Fans, Freunde, an Killer, an die ganze Blues-Family, (ihr seid mehr als nur Hardcore....!!!!) und der ganzen Kofmehl Crew, Pippo, Räffu, Päscu, Toni, Dani, Winot, Ädu.....Tschüss bis zum nächsten mal, Yeah - Yeah - Yeah - Yeeeehhhhhhhhha

Ps: Mi dünkts, jede Sitz giiiiret. Ab hüt heisst abhocke nid sitze, sondern Fiona !



zurück