22.12.2006 Britannia Pub, Grenchen


ETA Fritig, was ist denn das? Die Lösung liegt auf der Hand. Alle Mitarbeiter/Innen der Uhrenfirma ETA in Grenchen gehen zusammen ein- oder mehrere Weihnachts-Bierchen trinken. Et voila! So war das Britt Pup denn auch proppevoll an unserem Konzert. So muss das sein. Die Hintergrundsmusik im Pub war schon vor unserem Auftritt ein ziemlich lautes Getöse, (Seed) durch dass unser Gitarrenstratege Dave berechtigte Zweifel hatte, ob wir da mit der Lautstärke überhaupt mithalten konnten! So viel vorweg - wir konnten. Mit unserem neuen Bassisten Strübi gingen wir den Nachmittag ganz locker an. Nach dem kurzen Soundcheck dann ein leckeres Nachtessen, welches uns Cöri einmal mehr zu unserer vollsten Zufriedenheit zubereitet hatte. Dann war schon bald halb Zehn. Rauf auf die Bühne, Playback läuft.... Von Anfang an war eine geile Stimmung im Pub. Die Leute sangen, tanzten und lachten mit uns. Das ist nicht das Grenchen, wie man es von der Zeitung her kennt. Wir waren selber positiv überrascht. Danke Volk für euren Support. Wir lieferten ein gutes Konzert ab, was auch sicherlich mit unserem neuen Mann am Bass zusammenhing. Strübi brachte frischen Wind in unser Bandgefüge. Thank's Man! Es war wirklich ein geiler Abend Jungs. Nach dem Konzert noch ein bisschen abhängen, gehört auch dazu. Mit lauter Musik und unseren Freunden rumhängen gehört bereits zu unserem Ritual. So fuhren wir gegen Morgen gemütlich nach Hause, um uns in aller Ruhe auf das sonntägliche Konzert in Balsthal vorzubereiten. Ein kurzer Bericht um einen kurzweiligen Konzertabend geht zu Ende. Danke euch allen im Britannia Pub. Besonders Megy, Cöri, Doris und Mättu für euren Einsatz und eure Lebensfreude. Es ist uns immer wieder eine Ehre bei euch zu spielen.



zurück