24.12.2006 Irish Taverne, Balsthal


Balsthal Round 3

Irish Tavern Pub, das heisst Wohnzimmerfeeling satt. In meiner Stube das Jahr musikalisch ausklingen lassen und dabei mit vielen Freunden nochmals anstossen, dass ist doch schon mal was. Im Pub angekommen, wurden wir von Arno schon mal mit einem wärmenden Umtrunk willkommen geheissen. Die Technik bereitstellen und warten, auf dass was dann kommen sollte. Eigentlich immer das selbe und doch immer wieder speziell. Die Leute strömten zur Türe rein, als wenn der letzte Tag kommen würde. Die Beiz war innerhalb einer Stunde zum bersten voll. Unglaublich! Ein, zwei Schäumchen später begannen wir unser Set mit "Children". Wir spielten ein gutes erstes Set und freuten uns bereits auf den 2. Akt. Immer mal zwischen durch nette Bekannte begrüssen. Alle waren sie da. Aus Basel, wie aus Bern. Luzerner Ladys wurden gesichtet wie eine stattliche Anzahl Wiedlisbacher. Es war toll. Mit der lautstarken Unterstützung der Zuschauer spielten wir auch das 2. Set ohne grosse Fehler und Probleme durch. Als nach der ersten Zugabe, Ändu und ich noch die Steve Earle Nummer spielten war danach Schicht im Schacht. Ein ganz heisses Konzert war es allemal und an den zufriedenen Gesichtern zu schliessen, waren auch die Besucher des Anlasses mehr als bedient. Glücklich konnte man sich jetzt nach Hause begeben und die weihnachtliche Bescherung auf sich zu kommen lassen. Arno und seinem Frauen-Team einen grosses Dankeschön. Ihr seit immer noch das Nonplusultra der musikalischen Gastronomie. Mercie schön. Alice, auch dir einen dicken Schmutz für die nette Überraschung mit dem Piccolo. Allen von weit angereisten Freunden und auch meinen Myspaceladys einen herzlichen dank für den Support. Immer wieder gerne.........
Ein kurzes Jahr war es für unsere Band. Kein einfaches. Im Gegenteil. Es war ein hartes und knorriges Jahr. Mit den drei letzten Auftritten hat sich aber doch noch alles zum Guten gewendet. Einen Dank geht an unseren langjährigen Bassisten Pat, der sich im Herbst zurückgezogen hat. Einen grossen Einfluss hatte sicherlich auch unser neuer Mann am 4 Saiter: Strübi „Thank's“. Allen anderen Musikussen - dir sit geili Sieche. Ich freue mich bereits auf das Jahr null sieben. Bis dann in einem Schweizer-Theater Girls and Boys.
Machets guet und e guete Rutsch....

CITY6 / Didi



zurück